^Back To Top

19 Jahre Markomanneneiche
11.11.2012

  • M-Eiche_08
  • M-Eiche_05
  • M-Eiche_04
  • M-Eiche_03
  • M-Eiche_01
Am 100. Stiftungsfest im November 1993 war vom damaligen AHP Nero und den Chargen Urmel xx, Hägar xx und Bläser xxx zum Gedenken an dieses historische Jubiläum eine Eiche in der „Günther-Klotz-Anlage“ in Karlsruhe gepflanzt worden.

Inzwischen ist ein stattlicher Baum daraus geworden und so beschloss unser scheidender AHP Thomas Will v. Pong, dort am 119. Stiftungsfest einen Stein einzusenken, der an diese Pflanzung erinnert und somit die Stelle auch für alle sichtbar kennzeichnet.

So fanden sich bei Nieselregen am Sonntag, 11.11.2012 rund 25 Bundesbrüder, Aktive und Alte Herren mit ihren Damen ein, um dieser Zeremonie beizuwohnen. Die Aktion war schnell vollbracht und in den nächsten Wochen wollen einige Aktive den Stein mit einem festen Betonfundament verankern, damit er nicht herausgegraben wird.

Die interessierten Zuschauer des benachbarten Alten- und Pflegeheimes dachten sicher, wir würden ein Faschings-Eröffnungs-Event begehen.

BB Baby als Archivar erinnerte daran, dass diese Stelle für die Freie Landsmannschaft Markomannia ein geschichtsträchtiger Ort ist.

Im benachbarten „Kühlen Krug“ hatte unser Bund von 1920 bis in den 2. Weltkrieg seine Konstante und auch ein eigenes Geschäftszimmer. Als die Gaststätte am Kriegsende mit Bomben in Brand gesetzt wurde, konnte unser unvergessene späterer Ehrenbursche Wilhelm Jäckle v. Plembe große Teile unseres Archivs und vor allem das historische Banner von 1922 samt dem vollständigen Chargenwichs retten und sicherstellen. Auch nach dem Krieg feierten wir noch einige Stiftungsfeste im Kühlen Krug.

Die dortige Freizeit- und Erholungsanlage heißt „Günther-Klotz-Anlage“ und trägt damit den Namen unseres ehemaligen AH-Präsiden Günther Klotz v. Zuschke (1911 – 1972), der im Jahr 1947 zum Stadtrat und von 1952 bis 1970 als Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe die Geschicke der Stadt geleitet hat.

Jeder Bundesbruder, der dort nun spazieren geht, kann jetzt die genaue Stelle identifizieren. Sie liegt direkt hinter dem Pflegheim „Anna Walch-Haus“.

     
  Baby  


Anmerkung der Redaktion: Wenn man ein Gerät mit GPS-Eigenschaften hat, findet man die Markomanneneiche hier (N49 00.139 E8 22.220): GPX/XML-Format, GooleEarth-Format.

Wenn man bei Google-Maps folgendes eingibt "https://www.fl-markomannia.de/Berichte/2012/M-Eiche/M-Eiche.kmz", kann man den genauen Ort hier sehen.